Haftungsausschluss: ADEN IMMOBILIEN stellt diesen Inhalt nur zu Ihrer Information zur Verfügung. Wir haben alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um auf der Grundlage unserer Erfahrung als Immobilienmakler sachlich genau zu sein. ADEN IMMOBILIEN lehnt jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aufgrund von Fehlern, Auslassungen oder Abweichungen entstehen, ab.

Die Ballungsräume in Deutschland boomen und der Berliner Immobilienmarkt ist besonders dynamisch. Im Durchschnitt haben sich die Immobilienwerte in den letzten 10 Jahren verdoppelt und sie könnten weiter steigen! Deutschland gilt als Wirtschaftsmacht Europas mit einer Beschäftigungsquote von nur 3,6% und einem anhaltenden BIP-Wachstum von 1,9%. Diese Situation stellt eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Deutschland dar. Wie und warum wächst der Berliner Immobilienmarkt so schnell? Ist es immer noch sinnvoll, in das kreative Zentrum der EU zu investieren?

Berlins hat eine turbulente Geschichte. Nach dem Fall der Mauer 1989 war die Stadt auf einmal eine eher arme und leere Stadt. Berlin war in den 1990er Jahren eine der wenigen europäischen Hauptstädte, die jedes Jahr Einwohner verlor! Aber seit 2005 wächst Berlin wieder sehr schnell. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Berlin-Brandenburg zogen im Jahr 2016 mehr als 62.000 Menschen und 2017 47.000 Menschen in die Stadt.

Eine kreative Stadt mit schnellem Wachstum

Das schnelle Bevölkerungswachstum in Berlin führt zu einer starken Nachfrage nach Wohnraum. Der Berliner Immobilienmarkt allerdings wächst nicht schnell genug: Es fehlt an Wohnraum, was die Preise für Immobilienverkäufe und -mieten in die Höhe treibt. Der Neubau nimmt nur langsam zu. Die vorhandenen Gebäude reichen nicht aus, um jedes Jahr die vielen neuen Berliner aufzunehmen. Diese Situation macht Berlin zu einem sehr wettbewerbsintensiven Markt. In der folgenden Grafik können Sie den Anstieg der Immobilienwerte in Berlin seit 2006 sehen:

How prices have evolved in the Berlin real estate market (2006-2017)

Wie sich die Preise auf dem Berliner Immobilienmarkt entwickelt haben (2006-2017). Quelle: Statistische Landesamt Berlin

Woher kommen die Berliner Neuankömmlinge? Die Stadt ist vor allem wegen ihrer Kreativwirtschaft, der Kulturszene, der Lebensqualität und der sich immer mehr ansiedelnden innovativen Technologieunternehmen beliebt. Daher zieht es qualifizierte Arbeitskräfte aus über 250 Ländern an, die in Berlin arbeiten oder studieren wollen. Und auch der Zustrom von Flüchtlingen lässt die Bevölkerung der Stadt (und Deutschlands insgesamt) beträchtlich wachsen: Seit 2012 haben sich über 50.000 Asylsuchende in Berlin niedergelassen.

Der Berliner Immobilienmarkt Bezirk für Bezirk

Der Berliner Immobilienmarkt ist für internationale Käufer sehr attraktiv. Im internationalen Vergleich bleiben die Immobilienpreise weiterhin moderat und die Lebenshaltungskosten sind relativ niedrig. Im Jahr 2018 liegt der Durchschnittspreis pro Quadratmeter bei rund 4100 Euro – während London mit 13.500 Euro pro Quadratmeter explodiert! In den vergangenen zehn Jahren haben sich aber die Immobilienpreise in Berlin mehr als verdoppelt: Noch im Jahr 2008 wurde ein Quadratmeter Wohnfläche im Durchschnitt mit 1800 Euro notiert.

In der Metropolregion Berlin gibt es aber auch starke Unterschiede sowohl bei Immobilienverkäufen als auch bei Vermietungen. Die Bezirke Mitte, Friedrichshain und Prenzlauer Berg im ehemaligen Osten Berlins haben sich am stärksten verändert. Selbiges ist auch in den kreativen Oasen von Kreuzberg und Neukölln zu beobachten.

Noch vor zehn Jahren waren dies die günstigsten Gebiete in Berlin. Heute sind in diesen angesagten Bezirken kaum noch Objekte unter 3000 Euro pro Quadratmeter zu finden. Alles in allem sind die Immobilienwerte in den letzten zehn Jahren insbesondere in einigen Bezirken exponentiell angestiegen. Ist es dennoch eine gute Investitionsmöglichkeit in Deutschland? Für detaillierte Informationen und übersichtliche Karten der Bezirke laden Sie sich unseren kompletten Guide zum Berliner Immobilienmarkt 2018 herunter! (PDF)

Insgesamt betrachtet ist die Hauptstadt Deutschlands eine Stadt der Mieter. Von 1,9 Millionen Wohnungen in Berlin sind über 1,6 Millionen Mietwohnungen! Aufgrund der extremen Wohnungsknappheit suchen immer mehr Menschen nach Wohnungen zur Miete oder zum Kauf, wenn sich ihnen eine gute Gelegenheit bietet. Es ist ein Fakt, dass immer mehr junge Haushalte mit hohem Einkommen in die Stadt einwandern. Dies lässt auf gute lang- und kurzfristige Anlagemöglichkeiten im Berliner Immobilienmarkt schließen! Berlin ist in jedem Fall eine sehr gute Investitionsmöglichkeit in Deutschland.

Zögern Sie nicht, sich mit ADEN IMMOBILIEN in Verbindung zu setzen, um weitere Informationen zum Verkauf oder Kauf einer Immobilie zu erhalten. Der Berliner Immobilienmarkt ist im Moment wirklich sehr attraktiv. Aber Transaktionen und Regelungen bleiben eine komplexe Angelegenheit. Deswegen sollten Käufer und Verkäufer professionellen Rat einholen, um das ungenutzte Potenzial der Stadt Berlin zu erkennen und zu nutzen.

Quellen:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung (2001): Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020, Statistische Landesamt Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
IVD Berlin-Brandenburg (2016): Immobilienpreisservice des IVD Berlin-Brandenburg e.V., IVD

ADEN IMMOBILIEN

Brandenburgische Str. 32 — 10707 BERLIN

+49 30 61 67 51 15

contact@aden-immo.com

Unsere sozialen Netzwerke

Finden Sie unsere Favoriten in der Vorschau und unsere Immobilienberatung in unseren Netzwerken

Immobilienexperten in Berlin und Paris

ADEN IMMOBILIEN ist ein internationales Expertenteam mit Fokus auf Immobilien in Paris und Berlin.

ADEN IMMOBILIEN ist Ihr Ansprechpartner für Immobilien in Paris und Berlin: Verkauf, Kauf, Vermietung, Miete sowie Gebäude & Neubauprojekte.