Am 14.05.2020 hat der Bundestag über das Gesetz zur „Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ beraten und beschlossen. Das Gesetz wurde durch den Bundesrat bestätigt und am 23.06.2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Mit Verkündung im Bundesgesetzblatt wurde das Gesetz rechtswirksam und tritt sechs Monate später, also am 23.12.2020, in Kraft. 

Mit dem Gesetz wurde erstmalig und bundesweit die Bezahlung einer Maklerleistung geregelt. Damit werden die Maklerkosten in der Regel zwischen Käufer und Verkäufer 50/50 geteilt

Bisherige Situation 

Insbesondere in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Bremen und Hessen wird das Gesetz zu Änderungen führen, da in diesen Bundesländern bis jetzt die Provision zu 100% von der Käuferseite gezahlt wird. Eine gesetzliche Regelung war bis jetzt nicht gegeben und gerade in Berlin war es üblich, eine sogenannte Außenprovision von 7,14 % des Kaufpreises dem Käufer zu berechnen.    

Welcher Gedanke steht hinter dem Gesetz und was bedeutet es für den Käufer? 

Um eine Immobilie zu kaufen, muss man neben dem Kaufpreis für die Immobilie weitere Kaufnebenkosten bezahlen. 

Diese Kaufnebenkosten belaufen sich in Berlin derzeit auf insgesamt ca. 14,5 % des Kaufpreises. Diese Kosten können in der Regel nicht finanziert werden und müssen durch Eigenkapital bezahlt werden. Um diese Kaufnebenkosten zu senken, wurde dieses Gesetz entwickelt. Damit können sich die Kaufnebenkosten in Berlin wie folgt zusammensetzen: 

  • 6 % Grunderwerbsteuer 
  • 3,57 % Maklerkosten (inkl. 19 % MwSt.)
  • ca. 1,5 % – 2 % Notar- und Gerichtskosten (je nach Zusatzgebühren)

Leider kommt eine Senkung der Grunderwerbsteuer für den Gesetzgeber wohl nicht in Frage. 

Wie sieht die zukünftige Regelung aus? 

Für alle Kaufverträge, die nach dem 23.12.2020 geschlossen werden, gelten die Regelungen des neuen Gesetzes.

Das Gesetz zur „Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ (Bestellerprinzip) hat folgende Bestandteile: 

  • Alle Verträge zwischen Makler und Käufer/Verkäufer bedürfen der Schriftform.
  • Sobald ein Makler für einen Käufer und Verkäufer tätig wird, beide Parteien mit diesem einen Maklervertrag abgeschlossen haben und der Makler einen Kaufvertrag vermittelt, ist die Courtage von beiden Seiten zu 50 % zu zahlen
  • Bestehen bleibt natürlich immer die Möglichkeit einer 100%igen Innenprovision

Das Gesetz gilt für alle Immobilien, die als Wohnraum dienen. Ausgenommen sind Gewerbeimmobilien sowie Wohnimmobilien mit mehreren Einheiten. 

Was bedeutet das Bestellerprinzip für den Verkäufer? 

Ab dem 23.12.2020 werden bundesweit alle Verkäufer mindestens 50 % der zu zahlenden Maklercourtage bezahlen müssen. Dadurch werden die Verkäufer noch mehr auf die Leistung der Makler, sprich uns als Ihr Immobilienmakler in Berlin, achten. Dies wird zu einer Konsolidierung am Markt führen.  

Warum man sich beraten lassen sollte?

Eine Immobilie stellt einen erheblichen Wert dar und ist in den meisten Fällen nicht nur eine Wohnung. Denn eine Immobilie ist auch eine Geldanlage bzw. eine Altersvorsorge. Allein schon der Wert einer Immobilie macht es notwendig, einen guten Berater an seiner Seite zu wissen. Egal ob beim Kauf oder beim Verkauf. Aber gerade beim Verkauf können viele Fehler gemacht werden, die einen möglichen Gewinn verringern. 

Der Kaufpreis 

Allein den Wert einer Immobilie richtig einzuschätzen, ist äußerst wichtig. Denn eine Wohnung, die im Preis falsch eingeschätzt wird, kann zu Verlusten führen. 

Ein zu hoher Preis führt zu einer sehr langen Vermarktungsdauer und bei den Interessenten zu einer hohen Bekanntheit. Diese Bekanntheit führt aber dazu, dass eine Wohnung in der Regel immer weiter im Preis gesenkt werden muss, um neue Interessenten zu erreichen. Dadurch kann es dazu kommen, dass der gewünschte Kaufpreis nicht zu erzielen ist. Eine Abwärtsspirale ist das Ergebnis.

Bei einem geringeren Kaufpreis kommt es zu einer hohen Nachfrage und vielen Interessenten, die Ihre Wohnung kaufen wollen. Mit Hilfe von professionell geführten Verhandlungen und Gesprächen mit allen Interessenten kann es hier zu einer Aufwärtsspirale kommen, denn die Nachfrage bestimmt das Angebot. 

Professionelles Marketing 

Egal welche Strategie Sie als Verkäufer durchführen wollen, ein professionelles Marketing ist von entscheidender Bedeutung. Ein professionelles Exposé, hochwertige Fotos, eine 360 Grad-Tour, Beratung bzgl. notwendiger Renovierungen, Bonitätsprüfung der Kaufinteressenten, Besichtigungen Ihrer Immobilie, die Beratungen im Rahmen des Kaufvertrages und vor allem auch die Prüfung aller notwendigen Unterlagen sind nur ein paar der wichtigsten Dienstleistungen, die enorm wichtig sind, und die wir als ADEN Immobilien jedem Kunden bieten.  

Immobilienmakler in Berlin ab 2021 

Wir als ADEN Immobilien begrüßen das Gesetz, denn schon immer haben wir als Vermittler zwischen bzw. als Berater für Käufer und Verkäufer gehandelt. Das Gesetz spiegelt unsere Tätigkeit und auch unser Verständnis eines Immobilienmaklers in Berlin wider.

Gerne unterstützen wir Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie. 

ADEN Immo GmbH
Brandenburgische Str. 32
10707 Berlin

Tel.: +49 (0)30 61 67 51 15
E-Mail: 

Unsere Leistungsgarantie für Sie!

Unsere sozialen Netzwerke

Finden Sie unsere Favoriten in der Vorschau und unsere Immobilienberatung in unseren Netzwerken

Immobilienexperten in Berlin und Paris

ADEN IMMOBILIEN ist ein internationales Expertenteam mit Fokus auf Immobilien in Paris und Berlin.

ADEN IMMOBILIEN ist Ihr Ansprechpartner für Immobilien in Paris und Berlin: Verkauf, Kauf, Vermietung, Miete sowie Gebäude & Neubauprojekte.