Sie besitzen eine Immobilie und suchen nach einem neuen Mieter für Ihre Berliner Wohnung? Oder vielleicht sind Sie einfach neugierig auf die Schritte, die man als Vermieter unternehmen muss, wenn ein neuer Mieter in die Wohnung einziehen soll? Wie filtert man die Bewerber? ADEN IMMOBILIEN beleuchtet die wichtigsten Fragen und Checks, die Sie vor dem Abschluss eines Mietvertrages durchführen sollten. ADEN IMMOBILIEN ist als Immobilienmakler in Berlin tätig und Hunderte von Vermietern vertrauen uns die Vermietung in Berlin an. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Der Berliner Mietmarkt boomt zwar, aber es ist immer noch eine Herausforderung, den richtigen Mieter zu finden. Das heißt, jemanden mit der richtigen Einkommenssituation, der Vertrauen schafft und der wirklich an Ihrer Wohnung interessiert ist. Wahrscheinlich bekommen Sie sehr viele Anfragen für die Besichtigung Ihrer Berliner Wohnung, aber tatsächlich gibt es nur wenige Personen, die Ihre Erwartungen erfüllen werden. Außerdem sollte die Kommunikation zwischen Mieter und Vermieter gut funktionieren, beispielsweise wenn Reparaturen nötig sind. Eine gute Beziehung zwischen Ihnen und ihrem neuen Mieter ist wichtig, da die Wohnungen oft für lange Zeit gemietet werden. Was sollten Sie wissen, ehe Sie auswählen und ein neuer Mieter einzieht?

Mach es selbst? Eine Frage von Zeit und Können

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist: Haben Sie genügend Zeit, um selbst nach einem neuen Mieter für Ihre Berliner Wohnung zu suchen? In den letzten Jahren hatte der Berliner Wohnungsmarkt mit zu großer Nachfrage und zu wenig Wohnungen zu kämpfen. Dies kann für Sie als Vermieter eine gute Sache sein. Sie haben mehr Optionen bei der Auswahl der Mieter und sind flexibler bei der Festlegung des Mietpreises. Der Nachteil aber ist, dass es für jedes Angebote Dutzende, wenn nicht sogar hunderte Bewerber gibt, die neuer Mieter werden wollen. Sie alle müssen Sie überprüfen! Auf eine Anzeige für eine Wohnung mit zwei Zimmern in einem zentral gelegenen Viertel werden Sie wahrscheinlich innerhalb von weniger Stunden nach der Veröffentlichung schon viele Nachrichten bekommen. Die Beantwortung dieser Nachrichten, die Planung von Besichtigungen (egal, ob einzeln oder als open-door, offene Tür) und das Überprüfen der Bewerbungen kann sehr lange dauern.

Darüber hinaus erfordert das Finden neuer Mieter einige Fähigkeiten: da ist die Bekanntmachung, das Überprüfen der Bewerbungen und Nachrichten, das Wissen darüber, wie ein Mietvertrag erstellt wird und die Organisation der Schlüsselübergabe. Es ist eine feine Mischung aus Diplomatie und juristischem Wissen und in der Regel kann Ihnen dabei ein Immobilienmakler (Makler) helfen. Wenn die Berliner Wohnung leer ist, können Sie all dies als Vermieter selbst tun oder Sie beauftragen einen Makler, der das Marketing und die Besichtigungen organisiert. Abgesehen von der Zeit, die Sie sparen, hilft der Makler Ihnen dabei, sich auf potentielle Mieter mit zuverlässigen Gesamtsituation zu konzentrieren.

Neuer Mieter – wie finde ich ihn?

Sie haben viele Möglichkeiten, Ihre Berliner Wohnung zu bewerben. Der einfachste Weg ist es, Freunde und Verwandte zu fragen, aber oftmals ist es notwendig, andere Menschen als neue Mieter zu suchen. Dies ist eine Herausforderung, denn Sie müssen den Unterlagen und dem ersten Eindruck vertrauen, um den richtigen Mieter auszuwählen.

Der häufigste Weg für die Vermietung in Berlin ist die Benutzung von Online-Plattformen wie beispielsweise eBay Kleinanzeigen, die in Deutschland sehr beliebt sind. Craigslist ist hier nicht so gebräuchlich und enthält oftmals Spam und Betrug. Weitere weit verbreitete und spezialisierte Plattformen sind ImmobilienScout24, Immonet und Immowelt. Hat eine Wohnung einen günstigen Preis und eine attraktive Nachbarschaft, wird sie sicherlich sehr viele Bewerbungen erhalten.

Wenn Sie für Ihre Berliner Wohnung selbst einen neuen Mieter suchen, denken Sie auch an die sozialen Medien wie Facebook. Täglich suchen hier Hunderttausende Menschen nach einer Wohnung. Die Nutzer sozialer Medien sind häufig sehr reaktionsfreudig und Sie werden wahrscheinlich innerhalb weniger Minuten Nachrichten zu Ihrem Angebot bekommen. Das hat den Nachteil, dass Sie sehr viele Nachrichten bekommen werden, auf die Sie antworten müssen. Es gibt zum Beispiel:

  •    WG-Zimmer & Wohnungen Berlin – Facebook Gruppe, 140 000+ Mitglieder
  •    WG, Zimmer und Wohnung in Berlin – Facebook Gruppe, 55 000+ Mitglieder
  •    Berlin Apartments – Facebook Gruppe, 21 000+ Mitglieder

Seien Sie jedoch vorsichtig, da viele Mitglieder in diesen Gruppen nicht sehr ernsthaft interessiert sind. Sie antworten möglicherweise nicht zurück oder kommen nicht zu Besichtigungen. Sie verbrauchen dadurch unnötig viel Zeit.

Schreiben Sie die Anzeigen für Ihre Berliner Wohnung genau

Der Hauptteil im Prozess der Auswahl neuer Mieter besteht darin, wie Sie Ihre Wohnungsanzeigen schreiben. Wenn Sie sich von Anfang an für klare Begriffe und Anforderungen konzentrieren, verschwenden Sie später keine Zeit mit unpassenden Bewerbern. Neue Mieter sollten wissen:

  •         Art und Dauer des Mietvertrages (unbefristet oder zeitlich begrenzt), Wohnungsgröße in Quadratmetern, Anzahl der Zimmer
  •         Standort der Wohnung (am besten mit einer Straße und/oder einer nahe gelegenen Station des öffentlichen Nahverkehrs)
  •         die Wohnsituation, die Sie suchen (Akzeptieren Sie Wohngemeinschaften und Studenten? Sind Haustiere erlaubt? Nach welcher Einkommenssituation suchen Sie?)
  •         stellen Sie die Annehmlichkeiten heraus (Balkone, Terrassen, Garagen, Abstellräume, Parkplätze, Aufzüge usw.)

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Leitfaden für die Vermietung einer Wohnung in Berlin für Vermieter und wenden Sie sich an ADEN IMMOBILIEN, wenn Sie einen Agenten suchen, der Ihnen bei der Vermietung in Berlin hilft.

Machen Sie die richtigen Bilder!

Der erste Eindruck bei der Vermietung einer Wohnung zählt. Eine Wohnung, die die richtigen Kriterien, aber die falschen Bilder hat, kann potentielle Mieter vielleicht nicht interessieren!

Es ist wichtig, gute, helle und scharfe Fotos Ihrer Berliner Wohnung zu zeigen. So bekommen neue Mieter ein realistisches Verständnis und Gefühl von der Gestaltung der Wohnung.

Auswahl des richtigen Mieters für Ihre Berliner Wohnung

Wenn Sie genügend Wohnungsbesichtigungen hatten und einige Bewerbungsmappen gesammelt haben, werden Sie nun versuchen, den richtigen Mieter für Ihre Berliner Wohnung auszuwählen. Doch was heißt das genau?

  •         Neue Mieter verfügen über ein ausreichendes und regelmäßiges Einkommen, damit es keine Probleme gibt, die Miete zu zahlen. Zum Beispiel möchten Sie vielleicht ein Nettoeinkommen von mindestens dem dreifachen der Warmmiete und /oder einen Bürgen, der mindestens das Fünffache der Miete bezieht (da der Bürge ja auch noch seine eigenen Ausgaben hat).
  •         Die Bescheinigung über die Mietschuldenfreiheit ist eindeutig und der vorherige Vermieter war mit dem neuen Mieter zufrieden
  •         Die gesamte Situation entspricht Ihren Vorstellungen und Anforderungen
  •         Die SCHUFA weist eine positive Kredithistorie auf

Was bedeutet SCHUFA?

Die SCHUFA Holding AG ist ein deutsches Unternehmen, welches Kreditnachweise über Personen mit Wohnsitz in Deutschland führt. Dieses Unternehmen verfolgt die Rechnungen, Bußgelder und Kredite einer Person, die möglicherweise noch nicht bezahlt wurden, nach und fasst diese zu einem Dokument namens SCHUFA Auskunft zusammen. Der anfängliche SCHUFA-Score ist theoretisch 100%, welchen jeder zu Beginn bekommt (wenn er sich zum ersten Mal in Deutschland registriert oder wenn deutsche Staatsbürger 18 Jahre alt werden). Es ist eine schnelle, wenn auch nur ungefähre Möglichkeit, die Fähigkeit einer Privatperson zu verfolgen, ihre Rechnungen pünktlich zu bezahlen. Bei Zahlungsverzögerungen oder -ausfällen sinkt die Bewertung entsprechend und es wird häufig zwischen 90 und 97,5% erreicht.

Nachfolgend finden Sie die indikative SCHUFA-Bewertungstabelle:
> 97,5% Sehr geringes Risiko
95% – 97,5% Geringes bis überschaubares Risiko
90% – 95% Befriedigendes bis erhöhtes Risikio
80% – 90% Deutlich erhöhtes Risiko
50% – 80% Sehr hohes Risiko
<50% Kritisches Risiko

Quelle: SCHUFA Basisscore Tabelle [https://www.bonify.de/bonitaets-score]

 

Verträge und Verfahren

Wenn Sie jemanden gefunden haben, der Ihre Wohnung in Berlin mietet, müssen Sie einen Mietvertrag ausarbeiten. Es gibt viele Vorlagen online, aber lesen Sie in unserem Artikel Vermieter und Mieter in Deutschland nach, um die Verantwortlichkeiten der einzelnen Parteien zu verstehen. In der Regel beginnen die Verträge am 1. des Monats. Sie können aber auch am 15. beginnen. An diesem Tag sollte der Vermieter, der Makler oder ein gesetzlicher Vertreter in der Wohnung sein, um die neuen Mieter zu begrüßen und die Unterlagen fertigzustellen:

  • Vermieter und Mieter sollten mindestens eine Kopie des Vertrags haben, die von beiden Parteien unterzeichnet wird
  • Sie sollten ein Übergabeprotokoll erstellen, das den Zustand jedes Zimmers und der Geräte auflistet und deutlich sagt, ob Farbe, Fenster, Fußböden, Möbel, Toilettenartikel in neuem Zustand, gebraucht oder beschädigt sind. Wenn sich Löcher in den Wänden befinden oder andere Mängel vorhanden sind, sollten diese deutlich markiert sein. Beide Parteien erhalten eine unterzeichnete Kopie dieses Dokuments
  • ein Dokument, das angibt, wie viele Schlüssel vergeben wurden

Schlussfolgerungen

Auch wenn es am Ende viele Dokumente gibt, die Ihnen helfen, die Vertrauenswürdigkeit eines Mieters für Ihre Berliner Wohnung zu beurteilen, ist es auch wichtig, Ihrem Instinkt zu vertrauen. Haben Sie das Gefühl, dass Sie mit dieser Person eine korrekte, respektvolle und professionelle Kommunikation führen können? Beachten Sie, dass die meisten Mietverträge in Deutschland unbefristet sind und somit die Möglichkeit einer leeren Wohnung nicht in absehbarer Zeit wieder eintritt. Sind Sie jetzt unsicher, ob Sie Ihre Wohnung mieten oder verkaufen sollen? Erfahren Sie mehr in unserem Artikel über die Entscheidung, ob Miete oder Verkauf Ihrer Wohnung die bessere Option für Sie ist!

 

ADEN IMMOBILIEN ist als Immobilienmakler in Berlin tätig und Hunderte von Vermietern vertrauen uns die Vermietung in Berlin an. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Berlin ist eine attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität. ADEN IMMOBILIEN bietet viele Mietmöglichkeiten – von Single-Apartments bis zu großen Familienwohnungen. Wie können Sie sich also darauf vorbereiten, eine Wohnung in Berlin zur Miete zu finden? ADEN IMMOBILIEN gibt Ihnen einige Tipps, wie Sie nach Wohnungen suchen, Dokumente vorbereiten und mit dem Vermieter in Kontakt treten können.

Bevor Sie nach einer Wohnung in Berlin suchen

Das Wichtigste zuerst: Eine Wohnung in Berlin zu finden, braucht Zeit! Bei einem niedrigen Budget kann es Wochen oder sogar Monate dauern, bis Sie die richtige Wohnung in Berlin zur Miete gefunden haben.

Zweitens: Auch wenn Sie ein ideales Kiez (Stadtviertel) vor Augen haben, sollten Sie bereit sein, andere Optionen zu prüfen, die weniger gefragt sind. Bereiche wie Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg und jetzt auch das weniger zentrale Neukölln oder Friedrichshain sind in der Stadt am meisten gesucht! Erwägen Sie weniger „gehypte“ Stadtteile wie den Wedding, Schöneberg oder Lichtenberg.

Die Bewerbungsdokumente für eine Wohnung in Berlin

Wie in vielen anderen Städten erwarten Vermieter und Makler in Berlin, dass Sie als interessierter Mieter eine Reihe von Dokumenten bereithalten. Bevor Sie also mit der Wohnungssuche beginnen, sollten Sie Folgendes vorbereiten und ausdrucken:

  • Eine Schufaauskunft. Die Schufaauskunft (oder kurz Schufa) ist ein Dokument, in dem Ihre Kredite und Schulden aufgezeichnet und historisch gespeichert werden. Jeder, der in Deutschland ankommt und sich als Einwohner registriert, bekommt solch ein Schufa-Dokument (auch wenn es leer ist, das ist normal). Sie können es beim Schufa-Institut anfordern. Gegen eine pauschale Gebühr von 25 Euro geht es ein bisschen schneller. Dieser Artikel erklärt das Prozedere genau.
  • Arbeitsverträge und aktuelle Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge oder andere Arten des Nachweises Ihres Einkommens. Vermieter wollen immer Einkommensnachweise sehen, was zum Beispiel für Freiberufler, die keine garantierte Arbeit haben, schwierig sein kann. In diesem Fall kann eine Kopie Ihrer Kontoauszüge (inklusive Sparguthaben) und ein Schreiben von einem Steuerberater sehr hilfreich sein!
  • Eine Bürgschaft, vor allem, wenn SIe nicht genug Geld verdienen oder kein regelmäßiges Einkommen haben. Sie können zum Beispiel ein Elternteil eines Freundes fragen, der in Deutschland oder einem EU-Land wohnt. Die Bürgschaft muss in deutscher Sprache verfasst sein. Das Dokument hat aber kein vorgeschriebenes Format. Hier ist eine Vorlage, an der sie sich orientieren können.
  • Geld für die Kaution als Sicherheitshinterlegung. In den meisten Fällen beträgt die Kaution 3 Monatsmieten (Kaltmiete), was dem gesetzlichen Höchstbetrag entspricht. Haben Sie nicht genug Geld, um die Kaution zu bezahlen, dann können Sie ein Mietkautionskonto anlegen oder Sie holen sich Mietaval von der Bank. Dann fungiert die Bank als Garant und deckt die Kaution ab. 
  • Geld für die erste Monatsmiete, versteht sich!
  • Ein Bankkonto, von dem Sie Ihrem Vermieter Geld überweisen können. In Deutschland ist es üblich, die Miete per Überweisung zu zahlen und nicht mit einem Scheck oder bar. In der europäischen SEPA-Zone können Sie Geld auf andere europäische Bankkonten überweisen, ohne zusätzliche Gebühren bezahlen zu müssen. 
  • Eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses.
  • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Das ist ein Dokument von Ihrem vorherigen Vermieter, Es bestätigt, dass Sie ihm kein Geld schulden. Die Bescheinigung hat kein bestimmtes Format. Es kann ein einfacher Brief sein. 
  • Schreiben Sie ein Anschreiben. Schreiben SIe ein einfaches Anschreiben, Bewerbungsschreiben, in dem Sie erklären, wer Sie sind und wonach Sie suchen. Das Anschreiben sollte auf Deutsch verfasst sein. Damit unterscheiden Sie sich von den anderen Bewerbern auf die Wohnung in Berlin. 
  • Legen Sie ein Bild von sich bei, um sich von den anderen abzuheben.

Wo sollte man nach einer Wohnung in Berlin zur MIete suchen?

Zu den allgemeinen Plattformen für die Wohnungssuche gehört eBay Kleinanzeigen. SIe ist die beliebteste Plattform in Deutschland. Craigslist ist nicht so sehr verbreitet und enthält manchmal Betrügereien. Andere spezialisierte Plattformen, auf der Sie eine Wohnung in Berlin zur Miete finden können, sind ImmobilienScout24, Immowelt, and Immonet. Sie sind sehr beliebt und weit verbreitet, wodurch es aber auch eine starke Konkurrenz gibt.

Suchen Sie ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft? Dann ist WG gesucht die bekannteste Seite für die Mitbewohnersuche. Auch hier ist der Wettbewerb um die Mietwohnungen aber sehr hoch.

Eine andere Strategie besteht darin, Kontakt zu den Wohnungsunternehmen in Berlin aufzunehmen. Sie besitzen viele Mietwohnungen in Berlin und treten als Vermieter auf. Hier sind einige Beispiele:

  •    1892
  •    Charlottenburger Baugenossenschaft
  •    DPF
  •    Fortuna
  •    GESOBAU
  •    Gewobag
  •    GSW
  •    HOWOGE
  •    immobilio.de
  •    Salz und Brot
  •    Stadt und Land
  •    WBM
  •    WG Merkur
  •    WG Weissensee
  •    Wohnungsbaugenossenschaften
  •    Zoomsquare

Es gibt aber auch viele Facebookgruppen, in denen man eine Wohnung in Berlin zur Miete oder eine Wohngemeinschaft (WG) finden kann. Vor allem bei der Suche nach einer WG  sind die Facebookgruppen zu empfehlen. 

    WG-Zimmer & Wohnungen Berlin – Facebook Gruppe, 140 000+ Mitglieder

    WG, Zimmer und Wohnung in Berlin – Facebook Gruppe, 55 000+ Mitglieder

    Berlin Apartments – Facebook Gruppe, 21 000+ Mitglieder

    Apartments/roommates in Berlin – Facebook Gruppe, 17 000+ Mitglieder

    WG Zimmer Wohnung in Berlin – Facebook Gruppe, 15 000+ Mitglieder

    Flats in Berlin ONLY LONG TERM – Facebook Gruppe, 6 000+ Mitglieder

    Berlin LONG TERM rooms/flats – Facebook Gruppe, 2 000+ Mitglieder

    Queer housing Berlin – Facebook Gruppe, 1 000+ Mitglieder

 

Gehen Sie zu Besichtigungen

In einigen Fällen schaffen Sie es, einen Termin für eine individuelle Besichtigung der MIetwohnung mit einem Makler, dem Vermieter oder den aktuellen Mietern zu bekommen. Manchmal gibt es spezielle Termine, an denen leere Wohnungen gezeigt werden, bei denen viele weitere Menschen auf Wohnungssuche mit dabei sind. Lassen Sie sich nicht entmutigen! Sprechen SIe den Verantwortlichen an, der die Mietwohnung zeigt. Stellen SIe ihm ein paar Fragen. Hinterlassen Sie so von Anfang an einen guten Eindruck. Achten Sie auch darauf, pünktlich zu sein. Rufen Sie den Makler oder den Vermieter am besten noch am Abend nach der Besichtigung oder am Tag danach an, denn die Entscheidungen werden in der Regel sehr schnell getroffen.

 

Verstehen Sie Ihren Mietvertrag und Ihre Verpflichtungen

Die meisten Deutschen sind Mieter! Deshalb gibt es bei der Vermietung von Wohnungen in Deutschland auch viele Vorschriften. Die Mieter sind rechtlich gut geschützt, wenn sie einen unbefristeten Mietvertrag haben. Es gibt auch Regeln über den Mietpreis in Berlin und wie stark er ansteigen darf. Es gibt sehr wenige Umstände, unter denen ein Vermieter einen solchen unbefristeten Vertrag für eine Mietwohnung kündigen kann. In unserem Artikel über die Pflichten von Mietern und Vermietern erfahren Sie mehr. Aber es gibt auch andere Arten von Verträgen, bei denen die Regelungen zu Kündigungsfristen und der Miete anders geregelt sind. Stellen Sie also sicher, dass SIe genau wissen, welche Art Mietvertrag Sie erhalten. 

In Deutschland gibt es für die Mietwohnung die Kaltmiete und die Warmmiete, die die Nebenkosten wie Zentralheizung, Warmwasser und Steuern enthält. Die Nebenkosten für eine Mietwohnung sind keine festen Kosten, sondern sie werden geschätzt. SIe werden jedes Jahr neu berechnet und SIe bekommen einen Nachweis über die gesamten Kosten in Papierform (Betriebskostenabrechnung). Wenn Sie nicht genug bezahlt haben, bekommen SIe eine Rechnung. Strom- und INternetverträge werden zusätzlich zur Warmmiete fällig und Sie müssen diese selbst abschließen. 

Seit 2015 zahlen Sie als Mieter grundsätzlich keine Maklerprovision oder Gebühr mehr. Der Vermieter bucht den Immobilienmakler und zahlt auch dessen Gebühr.

Mietverträge sind oft sehr lang und enthalten rechtliche deutsche Texte, die schwer verständlich sein können. Ist klar, welche Kosten vom Mieter zu tragen sind? Fallen bei Vertragsende zusätzliche Kosten für Renovierung oder Malerarbeiten an? Diese Fragen sollten für Sie transparent sein. Deshalb sollten Sie den Vertrag niemals sofort unterschreiben, sondern von jemandem überprüfen lassen, beispielsweise einem Mieterverein. Einem MIeterverein können SIe gegen eine jährliche Gebühr beitreten. Die Mitarbeiter dort schauen den Vertrag mit einem rechtlichen Blick an und beherrschen die deutsche Sprache auch mit ihren rechtlichen Besonderheiten.

Schlussfolgerungen

Eine Wohnung in Berlin zur MIete zu finden, kann sehr schwierig sein. Stellen SIe sicher, dass SIe genug Zeit haben, um eine Mietwohnung auf dem Berliner Wohnungsmarkt zu finden. Ein letzter Tipp: Rufen Sie an, schreiben SIe nicht! DIe meisten Vermieter haben keine Zeit, um die E-Mails zu beantworten. Finden Sie also eine Wohnung in Berlin, die Ihnen gefällt, dann rufen Sie an und versuchen Sie, sich auf Deutsch vorzustellen. Bereiten Sie sich gut auf die Besichtigung der Mietwohnung vor. Stellen Sie alle wichtigen Unterlagen für die Bewerbung zusammen und haben Sie diese ausgedruckt und abgeheftet immer dabei. Rufen SIe nach der Besichtigung erneut an, um einen starken Eindruck zu hinterlassen und Ihre Chancen zu verbessern. 

Haben SIe ein Wohnung in Berlin zur Miete gefunden, müssen Sie als nächstes zum Bürgeramt und die Adresse registrieren lassen. Es ist auch wichtig, eine gute Haftpflichtversicherung zu finden, den Stromversorger auszuwählen und das Internet zu bestellen. Stellen Sie sicher, dass der Vermieter Ihren Namen auf der Türklingel und dem Briefkasten anbringt.

Entdecken Sie die Mietangebote von ADEN IMMOBILIEN!

Es gibt keine besonderen Anforderungen für den Kauf einer Immobilie in Deutschland für Ausländer. Der Immobilienmarkt wurde von der Finanzkrise im Jahr 2008 im Großen und Ganzen verschont. Daher bietet sich hier eine verlässliche und stabile Möglichkeit, in Immobilien in Deutschland zu investieren. Ganz egal, ob Sie ein Haus kaufen oder eine Kapitalanlage finden möchten, dieser Artikel führt Sie durch die wichtigsten Schritte beim Kauf einer Immobilie für Ausländer.

Wollen Sie noch mehr erfahren? Dann besuchen Sie eines der Meetup-Treffen der Aden Immobilienmaklerin Hélène Salvanes, die jeden Monat stattfinden!

Haftungsausschluss: ADEN IMMOBILIEN stellt diesen Inhalt nur zu Ihrer Information zur Verfügung. Wir haben alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um auf der Grundlage unserer Erfahrung als Immobilienmakler sachlich genau zu sein. ADEN IMMOBILIEN lehnt jegliche Haftung für Schäden ab, die direkt oder indirekt aufgrund von Fehlern, Auslassungen oder Abweichungen entstehen.

Definieren Sie Ihr Projekt

Die erste Frage vor dem Kauf einer Immobilie in Deutschland als Ausländer ist: Was ist Ihr Projekt? Wie hoch ist Ihr Budget? Und die wichtigste Frage: Wo wollen Sie investieren? Da der Immobilienmarkt in Deutschland stark wächst, ist es gut, mehrere Ideen für einen Standort zu haben. Wenn Sie sich für Immobilien in der deutschen Hauptstadt Berlin interessieren, dann lesen Sie unseren ausführlichen PDF Guide für den Kauf einer Immobilie in Deutschland als Ausländer!

Kaufen Sie für sich selbst? Gibt es bereits Mieter in der Immobilie? Mieter werden in Deutschland durch das Recht stark geschützt. Wenn Sie also nach einem neuen Zuhause für sich selbst suchen, ist es am besten, eine unbewohnte Immobilie zu finden. Alles in allem sind Investitionen in Immobilien grundsätzlich eine gute Option, denn die meisten Menschen in Deutschland wohnen zur Miete. (vor allem in Berlin, wo fast 85 Prozent der Bevölkerung Mieter und keine Eigentümer sind).

Denken Sie auch über Renovierungen nach! Manche Wohnungen sehen möglicherweise nicht so aus, als würden sie zu Ihrem Projekt passen. Vielleicht hat die Wohnung nicht genug Räume, oder das Badezimmer entspricht nicht Ihren Vorstellungen. Aber mit etwas Vorstellungskraft kann auch ein solches Objekt zu einem Traumhaus werden! Ein 90 m² großes 2-Zimmer-Apartment kann problemlos in drei Räume umgewandelt werden, wenn dies der Grundriss erlaubt. Nehmen Sie sich etwas Zeit und schauen Sie sich die Pläne an!

Immobilien in Deutschland finden

Geben Sie sich Zeit! Die meisten Deutschen, die sich eine Immobilie kaufen, bleiben normalerweise lange dort wohnen. In attraktiven Gegenden kann die Fluktuation sehr niedrig sein. Das bedeutet, dass Sie eventuell mehrere Monate benötigen werden, um eine passende Immobilie zu finden.

Wie also findet man eine Immobilie in Deutschland, die zum Verkauf steht? Immobilien werden in Deutschland entweder über eine Privatperson oder über einen Immobilienmakler (oder einfach Makler) verkauft. In der Regel sucht man als Käufer eine Immobilie, die einem gefällt und wendet sich dann direkt an den Eigentümer oder den Verkaufsagenten. Gibt es einen Sales Agent, in der Regel einen Immobilienmakler, ist es wichtig für Sie herauszifinden, wer die Kosten für diesen Makler übernimmt. Die Gebühren für die Vermittlung einer Immobilie betragen in der Regel 6 Prozent des Immobilienpreises zuzüglich Steuern (insgesamt 7,14 %). Sie können den Hintergrund und die Zuverlässigkeit des Immobilienmaklers auch überprüfen lassen. Dafür wenden Sie sich an den IVD, den Verband Deutscher Makler. (link: www.ivd.net)

In den Fenstern von Immobilien, die zum Verkauf stehen, finden sich manchmal Werbetafeln. Das ist aber nicht immer der Fall und meist auch schlecht zu erkennen. Die umfassendste Suchmethode für den Kauf einer Immobilie in Deutschland (auch für Expats) sind Agenturen oder Online-Portale. Wie in den meisten europäischen Ländern können Sie Anzeigen für Immobilien online finden. Die wichtigsten Portale, die Ihnen beim Kauf einer Immobilie in Deutschland als Ausländer helfen, sind:
Immobilienscout24
Immowelt
Immobilo
Immonet
Ebay Kleinanzeigen

Vergessen Sie bei Ihrer Suche nicht, die täglichen E-Mail-Benachrichtigungen einzustellen und regelmäßig die Plattform zu überprüfen! Sie haben dafür keine Zeit? Dann beauftragen Sie am besten einen Immobilienmakler. Er führt die Suche für Sie durch. Zusätzlich greift er noch auf exklusive Datenbanken zu, um noch mehr gute Angebote für Sie zu finden.

Ehe Sie nach einer Besichtigung fragen, sollten Sie die Pläne der Immobilien genau prüfen. Das kann Ihnen viel Zeit für eine Besichtigung der Wohnung oder des Hauses und so manche Enttäuschung ersparen. Wohnen und leben Sie nicht in Deutschland? Dann ist es womöglich eine gute Idee, schon vor dem Abschluss eines Kaufvertrages eine Reise zu Ihrer gewünschten Immobilie zu machen. Treffen Sie sich mit dem Immobilienmakler. Treffen Sie sich mit dem Eigentümer, suchen Sie sich einen Notar und bekommen Sie ein Gefühl für den Ort…

Sind Sie neugierig geworden, wie der Verkaufsprozess genau abläuft? Fragen Sie sich, welche Gebühren und Kosten beim Immobilienkauf in Deutschland auf Sie zukommen? Erfahren Sie mehr in unserem kompletten Leitfaden für den Kauf einer Immobilie in Deutschland als Ausländer!

Haftungsausschluss: ADEN IMMOBILIEN stellt diesen Inhalt nur zu Ihrer Information zur Verfügung. Wir haben alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um auf der Grundlage unserer Erfahrung als Immobilienmakler sachlich genau zu sein. ADEN IMMOBILIEN lehnt jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aufgrund von Fehlern, Auslassungen oder Abweichungen entstehen, ab.

Die Ballungsräume in Deutschland boomen und der Berliner Immobilienmarkt ist besonders dynamisch. Im Durchschnitt haben sich die Immobilienwerte in den letzten 10 Jahren verdoppelt und sie könnten weiter steigen! Deutschland gilt als Wirtschaftsmacht Europas mit einer Beschäftigungsquote von nur 3,6% und einem anhaltenden BIP-Wachstum von 1,9%. Diese Situation stellt eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Deutschland dar. Wie und warum wächst der Berliner Immobilienmarkt so schnell? Ist es immer noch sinnvoll, in das kreative Zentrum der EU zu investieren?

Berlins hat eine turbulente Geschichte. Nach dem Fall der Mauer 1989 war die Stadt auf einmal eine eher arme und leere Stadt. Berlin war in den 1990er Jahren eine der wenigen europäischen Hauptstädte, die jedes Jahr Einwohner verlor! Aber seit 2005 wächst Berlin wieder sehr schnell. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Berlin-Brandenburg zogen im Jahr 2016 mehr als 62.000 Menschen und 2017 47.000 Menschen in die Stadt.

Eine kreative Stadt mit schnellem Wachstum

Das schnelle Bevölkerungswachstum in Berlin führt zu einer starken Nachfrage nach Wohnraum. Der Berliner Immobilienmarkt allerdings wächst nicht schnell genug: Es fehlt an Wohnraum, was die Preise für Immobilienverkäufe und -mieten in die Höhe treibt. Der Neubau nimmt nur langsam zu. Die vorhandenen Gebäude reichen nicht aus, um jedes Jahr die vielen neuen Berliner aufzunehmen. Diese Situation macht Berlin zu einem sehr wettbewerbsintensiven Markt. In der folgenden Grafik können Sie den Anstieg der Immobilienwerte in Berlin seit 2006 sehen:

How prices have evolved in the Berlin real estate market (2006-2017)

Wie sich die Preise auf dem Berliner Immobilienmarkt entwickelt haben (2006-2017). Quelle: Statistische Landesamt Berlin

Woher kommen die Berliner Neuankömmlinge? Die Stadt ist vor allem wegen ihrer Kreativwirtschaft, der Kulturszene, der Lebensqualität und der sich immer mehr ansiedelnden innovativen Technologieunternehmen beliebt. Daher zieht es qualifizierte Arbeitskräfte aus über 250 Ländern an, die in Berlin arbeiten oder studieren wollen. Und auch der Zustrom von Flüchtlingen lässt die Bevölkerung der Stadt (und Deutschlands insgesamt) beträchtlich wachsen: Seit 2012 haben sich über 50.000 Asylsuchende in Berlin niedergelassen.

Der Berliner Immobilienmarkt Bezirk für Bezirk

Der Berliner Immobilienmarkt ist für internationale Käufer sehr attraktiv. Im internationalen Vergleich bleiben die Immobilienpreise weiterhin moderat und die Lebenshaltungskosten sind relativ niedrig. Im Jahr 2018 liegt der Durchschnittspreis pro Quadratmeter bei rund 4100 Euro – während London mit 13.500 Euro pro Quadratmeter explodiert! In den vergangenen zehn Jahren haben sich aber die Immobilienpreise in Berlin mehr als verdoppelt: Noch im Jahr 2008 wurde ein Quadratmeter Wohnfläche im Durchschnitt mit 1800 Euro notiert.

In der Metropolregion Berlin gibt es aber auch starke Unterschiede sowohl bei Immobilienverkäufen als auch bei Vermietungen. Die Bezirke Mitte, Friedrichshain und Prenzlauer Berg im ehemaligen Osten Berlins haben sich am stärksten verändert. Selbiges ist auch in den kreativen Oasen von Kreuzberg und Neukölln zu beobachten.

Noch vor zehn Jahren waren dies die günstigsten Gebiete in Berlin. Heute sind in diesen angesagten Bezirken kaum noch Objekte unter 3000 Euro pro Quadratmeter zu finden. Alles in allem sind die Immobilienwerte in den letzten zehn Jahren insbesondere in einigen Bezirken exponentiell angestiegen. Ist es dennoch eine gute Investitionsmöglichkeit in Deutschland? Für detaillierte Informationen und übersichtliche Karten der Bezirke laden Sie sich unseren kompletten Guide zum Berliner Immobilienmarkt 2018 herunter! (PDF)

Insgesamt betrachtet ist die Hauptstadt Deutschlands eine Stadt der Mieter. Von 1,9 Millionen Wohnungen in Berlin sind über 1,6 Millionen Mietwohnungen! Aufgrund der extremen Wohnungsknappheit suchen immer mehr Menschen nach Wohnungen zur Miete oder zum Kauf, wenn sich ihnen eine gute Gelegenheit bietet. Es ist ein Fakt, dass immer mehr junge Haushalte mit hohem Einkommen in die Stadt einwandern. Dies lässt auf gute lang- und kurzfristige Anlagemöglichkeiten im Berliner Immobilienmarkt schließen! Berlin ist in jedem Fall eine sehr gute Investitionsmöglichkeit in Deutschland.

Zögern Sie nicht, sich mit ADEN IMMOBILIEN in Verbindung zu setzen, um weitere Informationen zum Verkauf oder Kauf einer Immobilie zu erhalten. Der Berliner Immobilienmarkt ist im Moment wirklich sehr attraktiv. Aber Transaktionen und Regelungen bleiben eine komplexe Angelegenheit. Deswegen sollten Käufer und Verkäufer professionellen Rat einholen, um das ungenutzte Potenzial der Stadt Berlin zu erkennen und zu nutzen.

Quellen:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung (2001): Bevölkerungsentwicklung in der Metropolregion Berlin 2002-2020, Statistische Landesamt Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
IVD Berlin-Brandenburg (2016): Immobilienpreisservice des IVD Berlin-Brandenburg e.V., IVD

Unsere sozialen Netzwerke

Finden Sie unsere Favoriten in der Vorschau und unsere Immobilienberatung in unseren Netzwerken

Immobilienexperten in Berlin und Paris

ADEN IMMOBILIEN ist ein internationales Expertenteam mit Fokus auf Immobilien in Paris und Berlin.

ADEN IMMOBILIEN ist Ihr Ansprechpartner für Immobilien in Paris und Berlin: Verkauf, Kauf, Vermietung, Miete sowie Gebäude & Neubauprojekte.